Kontakt

Vorsitzende
Lunja Ernst
ISE-LAND e.V.
Sudendorfallee 1
29386 Hankensbüttel
Tel.: 05832-980825
niedersachsen@regionalbewegung.de

Online RegioTalk - Thema im Juli: Tag der Regionen in Niedersachsen

Mit dem neuen Format "Online-RegioTalk" lädt die Regionalbewegung Niedersachen regelmäßig zum moderierten Austausch ein.

Diesmal treffen wir uns am 7. Juli 2021 um 18 Uhr zum Thema "Tag der Regionen 2021 in Niedersachsen", welches mit einem kurzen Implus von Reinhild Olma, der ehrenamtlichen Länderkoordinatorin in Niedersachsen, eingeleitet wird. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung findet per Zoom statt.

Auch in diesem Jahr macht der Tag der Regionen wieder aufmerksam, regionale Produkte in den Vordergrund zu stellen. Das Motto lautet: Der lange Weg zu kurzen Wegen - wir sind bereit! Der Tag der Regionen ist bundesweit die bedeutendste Veranstaltungsplattform für regionales Wirtschaften und präsentiert im September und Oktober 2021 auf vielfältige Weise die Besonderheiten einer jeden Region. Neben bewährten Veranstaltungskonzepten gibte es viele alternative Aktionsformate die auch in Coronazeiten funktionieren, z.B. die Stadt-Land-Touren.

Regionale Wirtschaftskreisläufe zu unterstützen und Aufmerksamkeit für Regionalität zu generieren ist das Kernziel des Tag der Regionen. Bereits seit 1999 setzt das Projekt jährlich ein Zeichen für Regionalität und engagiert sich für die Akteure des regionalen Wirtschaftskreislaufs. Das diesjährige Motto: der lange Weg zur kurzen Wegen verdeutlicht vor allem die vielfältigen Hürden die noch zu nehmen sind um regionale Produkte auf kurzen Wegen zu ermöglichen. Denn trotz hoher Nachfrage landen immer noch zu wenige regionale Produkte im Einkaufswagen.

Landesverband arbeitet an Ernährungsstrategie für Niedersachsen mit

Im Auftrag der Landesregierung entwickelt das ZEHN (Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen) unter dem Motto „Unser Rezept für die Zukunft“ ein Leitbild, das eine gesundheitsfördernde und nachhaltige Ernährung in ganz Niedersachsen verankert. Bis zum Sommer 2021 soll die Ernährungsstrategie feststehen.

Da Ernährung ein Querschnittsthema ist, das viele Bereiche betrifft, gilt es die vielen Ausrichtungen, Ideen und Verantwortlichen im Land miteinander zu verzahnen. In Niedersachsen hat das ZEHN deshalb u.a. den Landesverband Regionalbewegung zur Mitwirkung eingeladen. An insgesamt vier Arbeitstreffen entsteht gemeinschaftlich ein Plan für und mit Niedersachsen.

Die Ernährungsstrategie wird die zahlreichen Aktivitäten rund um die Ernährung im Bundesland zusammenfassen, um neue Handlungsfelder ergänzen und einzelne Maßnahmen verbinden.

Mehr zum Thema:

Pressemitteilung: Landesverband Regionalbewegung Niedersachsen fordert Versorgungssicherheit durch eine Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft

„Wir brauchen in Niedersachsen robuste, regionale Ernährungssysteme, die auch in Krisenzeiten ein breites Angebot regionaler Produkte bieten und unsere Landwirte, Lebensmittelhandwerker und Händler unterstützen“, fordert Lunja Ernst, Vorsitzende des Landesverbandes Regionalbewegung Niedersachsen e.V.

Ausführliches dazu in der Pressemitteilung vom 28.04.2020

Download:

Landesverband Regionalbewegung Niedersachsen unterwegs beim Netzwerk Dorfläden

Der Bäcker hat geschlossen, die Bank ihre Zweigstelle schon vor ihm. Die Post hat sich zurückgezogen und nun schließt auch noch der Lebensmittelladen. Dörfer und kleine Städte leiden besonders unter der Entwicklung im Einzelhandel der vergangenen Jahrzehnte. Mittlerweile gibt es auch in der Region Hannover gute Beispiele, wie diesem Trend entgegengewirkt werden kann. Bürgerinnen und Bürger engagieren sich, um die Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs in ihrem Ort sicherzustellen.

Dorfläden spielen als dezentrale Vertriebsstrukturen und mit ihrer oft sehr unmittelbaren Nähe zum Kunden vor allem im ländlichen Raum eine wichtige Rolle in der regionalen Wertschöpfungskette. Die Regionalbewegung arbeitet daher eng mit verschiedenen Dorfladen-Initiativen und - Gruppierungen zusammen.

Im November hat Lunja Ernst, Vorsitzende des Landesverbandes Regionalbewegung Niedersachsen e.V., die Regionalbewegung und ihre Instrumente dem Netzwerk Dorfläden in der Region Hannover vorgestellt.

Landesverband Regionalbewegung Niedersachsen plädiert für ein Miteinander von Landwirtschaft und Gesellschaft

Der Appell zu einem Miteinander statt der Spaltung zwischen Landwirtschaft und übriger Gesellschaft standen, neben der Dankbarkeit für die Ernte, im Mittelpunkt des Landeserntedankfestes Niedersachsen am 6. Oktober 2019 im Dom zu Verden.
Die stellvertretenden Vorsitzenden des Landesverbandes Regionalbewegung Niedersachsen Magdalena Zimmermann und Reinhild Olma trafen in Verden sowohl auf Landesbischof Ralf Meister von der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover als auch auf die niedersächsische Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft Barbara Otte-Kinast. Beide gingen in ihren Reden auf die zunehmende Sprach- und Verständnislosigkeit zwischen Landwirten und Verbrauchern ein.

Eine gesamtgesellschaftlichen und für alle tragbare und zukunftsfähige Agrarwende ist auch der Wunsch der Regionalbewegung.

Landesverband Regionalbewegung Niedersachsen e.V. gegründet

Nachdem im Herbst 2018 bereits die niedersächsische Landesgruppe der Regionalbewegung aus der Taufe gehoben wurde, freut sich die Regionalbewegung nun über die Gründung eines weiteren Landesverbandes. Am 12. Juni 2019 wurde in Schortens der Landesverband Regionalbewegung Niedersachsen e.V. gegründet. Der neue Landesverband kann 28 Gründungsmitglieder aufweisen, Lunja Ernst von der Initiative "Südheide genießen! – regionale Vielfalt e.V." wurde als Vorsitzende gewählt.

Damit werden Strukturen geschaffen, die die Arbeit in Niedersachsen für eine Stärkung der Stadt-Land-Dialoge und der regionalen Wirtschaftskreisläufe noch weiter  und regional-fokussierter voranbringen können. Als Untergliederung des Bundesverbandes der Regionalbewegung e.V. werden alle Mitglieder des Bundesverbandes der Regionalbewegung mit Sitz in Niedersachsen automatisch Mitglied des neuen Landesverbandes. Der designierte Landesverband Niedersachsen freut sich natürlich über weitere interessierte Niedersachsen und niedersächsische Initiativen.  

Download: