QC_RegioBio

Wertschöpfungsketten-management

Die Entwicklung und der Aufbau von Verarbeitungs- und Vermarktungsketten von und für ökologisch erzeugte Produkte durch ein nachhaltiges Wertschöpfungsmanagement sind zentrale Elemente für den Ausbau der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft. Für eine erfolgreiche Entwicklung dieser Ketten sollen Wertschöpfungskettenmanager*innen bundesweit zukünftig durch ein gezielt auf die Tätigkeiten abgestimmtes Qualifizierungs- und Coachingprogramm befähigt werden. 


Qualifizierungs- und Coachingprogramm für
Regionale Bio-Wertschöpfungskettenmanager*innen

Der Aufbau und der Erhalt regionaler Biowertschöpfungsketten gewinnt in Deutschland mehr an Bedeutung, um das Ziel 30% Öko-Anbau-Anteil bis 2030 zu erreichen. Hierfür sind immer mehr Biowertschöpfungskettenmanager*innen tätig. Die Aufgaben für das Personal sind vielfältig, dennoch bereitet kaum ein Studium oder eine Ausbildung ganzheitlich auf das Berufsbild vor. In Kooperation mit FiBL Deutschland e.V.  wird der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. (BRB) mit dem Projekt QC_RegioBio (Entwicklung eines Qualifizierungs- und Coachingprogramms für regionales Bio-Wertschöpfungskettenmanagement) diese Lücke bundesweit schließen, um damit die Stärkung des ländlichen Raumes und der sozial-ökologischen Transformation der Lebensmittelwirtschaft zu unterstützen.

Um mit allen Akteuren entlang der Biowertschöpfungsketten zu agieren, auf Augenhöhe zu vernetzen, Prozesse zu begleiten und Produkte zu vermarkten wird qualifiziertes Fachpersonal benötigt. Im Rahmen des Projektvorhabens werden ein Kompetenzprofil für Wertschöpfungskettenmanager*innen und neue Berufsbilder erstellt sowie ein berufsbegleitendes Qualifizierungs- und Coachingprogramm auf Basis einer vorausgegangenen Bedarfsanalyse konzipiert und erprobt. Ergänzt wird das Programm durch virtuelle Lernumgebungen mit Selbstlerneinheiten sowie dem Aufbau einer Kommunikations- und Wissensplattform zur besseren Vernetzung der Akteure.

Das Kooperationsprojekt läuft bis zum 31. Dezember 2025 und wird im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau (BÖL) durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert.  Das Vorhaben referenziert auf dem vom BMEL-Kompetenzteam für Bio-Wertschöpfungsketten beschriebenen Maßnahmenvorschlag und ist als Maßnahme in der BioStrategie2030 verankert.

Kontakt:

Bundesverband der Regionalbewegung e.V.
Ansprechpartnerin: Nicole Nefzger
Tel: 09852 - 1381
nefzger@regionalbewegung.de


FiBL Deutschland e.V. 
Ansprechpartnerin: Katharina Meyer
Tel: 069 7137699-230
Katharina.Meyer@fibl.org



Förderung:


Kooperationspartner:



Mehr zum Thema

Bundestreffen

Mehr lesen

REGIOlogistik

Mehr lesen

Erzeuger-Verbraucher-Dialoge

Mehr lesen

Aktuelles aus der Regionalbewegung

Gut informiert mit der REGIOpost

Kompakt, informativ und regelmäßig ca. alle acht bis 10 Wochen informiert der Newsletter der Regionalbewegung, die REGIOPost, über alle wichtigen Themen, Termine, Tipps und Personalien aus der Regiobranche.
Lesen Sie Wissenswertes und hoffentlich Anregendes, manchmal sicherlich Aufregendes und hin und wieder etwas zum Schmunzeln per E-Mail. REGIOpost, so vielfältig, bunt und lebendig wie die Regionalbewegung!

Jetzt abonnieren