REGIOlogistik

Kompetenznetzwerk für  Regionallogistik

Das Netzwerk  REGIOlogistik ist ein Kompetenznetzwerk, das sich regelmäßig zum Thema Regionallogistik austauscht, Erfahrungen und Wissen miteinander teilt und digital vernetzt.

Mikrologistik ist eine Herausforderung - Erfahrung und Wissen werden ausgetauscht

Ein wirtschaftlich tragfähiges Logistiksystem ist für Regionalvermarktungsinitiativen oft eine große Herausforderung, aber dennoch essentiell für ihren langfristigen Erfolg. Bisher scheiterten die Konzepte meist an hohen Kosten. Dennoch gibt es bereits Ansätze, die regionale Logistik möglich machen. Um Regionalvermarktung attraktiver zu gestalten, müssen bestehende Strukturen, Kapazitäten und Angebote stärker miteinander verknüpft und genutzt werden.

Um Logistiksysteme für Regionalvermarktungsinitiativen erfolgreich aufzubauen, ist es wichtig Expert*innen aus der Wissenschaft und Forschung, Start-ups sowie erfahrene Praktiker*innen an einen Tisch zu bringen. Die Regionalbewegung will einen Austausch fördern, der nicht nur Best-Practices teilt, sondern einen weiteren Diskurs zu innovativen und intelligenten mikrologistischen Lösungen zur erfolgreichen Regionalvermarktung anregt – denn Synergien entstehen aus der erfolgreichen Zusammenarbeit.

Mikrologistik für Regionalvermarktung

Für den Austausch zur Mikrologistik wurde das Netzwerk REGIOlogistik aufgebaut - ein offenes Kompetenznetzwerk, das sich intensiv und regelmäßig zu bestehenden und entstehenden Lösungen im Bereich der Mikrologistik vernetzt und austauscht. Das Netzwerk REGIOlogistik ist „ThinkTank“ für funktionsfähige mikrologistische Lösungen. Außerdem ist aus dem Netzwerk und zahlreichen Logistikforen heraus eine Datenbank für REGIOlogistik-Konzepte entstanden. Diese soll einen schnellen Überblick über vorhandene logistische Lösungsinitiativen bieten und Interessierte vernetzen.



Mikrologistik im ländlichen Raum

Mit dem Leitfaden "Mikrologistik im ländlichen Raum" und den Werkzeugen für mikrologistische Lösungen wird erstmals der Fokus auf die Organisationsentwicklung der Vermarktungsinitiativen gelegt. Der Leitfaden "Mikrologistik im ländlichen Raum" ist DAS Handbuch für Interessierte, Aktive und Expert*innen der Mikrologistik.

Mikrologistische Werkzeuge und Planungsinstrumente als Leitfaden

Aspekte der Gestaltung regionaler Logistiklösungen (Ziele, Werte und Ambitionen), die Logistiksystemplanung, die Organisation von regionalen Logistiklösungen, Erfolgsbedingungen für Logistik und das Thema der Wirtschaftlichkeit - das sind die Inhalte des Leitfadens.

Damit können Sie

  • sich mit anderen systematisch vergleichen (REGIOlogistik-Datenbank),

  • eine eigene Logistiklösung konzeptionieren (Entwicklungsschema),

  • einen Überblick über verschiedene Ausgestaltungsaspekte und -optionen für ihre Logistiklösung gewinnen (Lösungsbaukasten) sowie

  • fortlaufend die Wirtschaftlichkeit der Logistiklösung bewerten (Wirtschaftlichkeitsrechner), 

  • um abschließend die gewählte Lösung auf ihre langfristige Nachhaltigkeit zu prüfen (Bewertungssystem).

Der Leitfaden, die entstandenen Werkzeuge und die Planungsinstrumente stehen Ihnen zur Verfügung. Möchten Sie darüber hinaus eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen, vermitteln wir Ihnen gerne entsprechende Beratungsmöglichkeiten. Kontaktieren Sie uns gerne über logistik@regionalbewegung.de oder rufen Sie uns an Tel. 09852 1381.

Download:

Der Leitfaden ist im Rahmen des Forschungsprojektes „Intelligente Mikrologistik – Beitrag der Digitalisierung zu effizienten Logistiklösungen in ländlichen Räumen“ zum Thema „Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisie rung“ im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft entstanden.

Das Projekt wurde vom Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin geleitet (Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer, Dr. Susanne Hofmann-Souki). Projektpartner waren die Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer IIS (Mirjam Opitz, Alexander Köhler, Annemarie Wojtech) und der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. (Claudia Schreiber, Imke Harders, Maria Tyroller).

Mehr zum Thema

Publikation:
Folder

"REGIOlogistik: Das Netzwerk für regionale Logistiklösungen"


Mehr dazu

Publikation:
Gestaltungsempfehlung

"Unterstützung und Förderung regionaler Logistiklösungen - Gestaltungsempfehlungen an die Politik"

Mehr dazu

Video:
Online-Vortrag

Projektleiterin Claudia Schreiber spricht zu "Regional und Digital: Digitale Handelsplattformen und Logistiklösungen auf einen Blick"

Mehr dazu

Kontakt:

Bundesverband der Regionalbewegung e.V.
Projektleitung: Claudia Schreiber
Tel: 09852 - 1381
schreiber@regionalbewegung.de

Förderung:


Aktuelles aus der Regionalbewegung

Gut informiert mit der REGIOpost

Kompakt, informativ und regelmäßig ca. alle acht bis 10 Wochen informiert der Newsletter der Regionalbewegung, die REGIOPost, über alle wichtigen Themen, Termine, Tipps und Personalien aus der Regiobranche.
Lesen Sie Wissenswertes und hoffentlich Anregendes, manchmal sicherlich Aufregendes und hin und wieder etwas zum Schmunzeln per E-Mail. REGIOpost, so vielfältig, bunt und lebendig wie die Regionalbewegung!

Jetzt abonnieren