Herzlich Willkommen auf dem RegioTester-Blog!

Herzlich Willkommen auf dem RegioTester-Blog!

Es ist unser erster Blog und gemeinsam mit unseren Testern werden wir in den nächsten Wochen über regionale Einkäufe berichten.

Beginnen möchten wir mit einem Danke an alle RegioTester-Bewerber. Schön, dass ihr unserem Aufruf gefolgt seid und euch beworben habt!

In den kommenden Posts werden wir euch hier die ausgewählten RegioTester vorstellen und den Blog mit Fragen, Hinweisen und Wissenswertem rund um das Thema „Regionaler Einkauf“ füttern.

Aber wer sind eigentlich „Wir“?

Wir, das ist das Team um den Tag der Regionen, der ein Projekt des Bundesverbandes der Regionalbewegung e.V. ist. Kontaktperson für die Mitmachaktion „RegioTester“ ist Melanie Oertel, sie betreut auch die RegioTester.

Die Idee zur Mitmachaktion „RegioTester“

Der „Tag der Regionen“ hat seit seiner ersten Auflage 1999 bereits viel bewegt. Jedes Jahr leisten über 1000 Aktionen deutschlandweit wertvolle Aufklärungsarbeit für die Potenziale und Chancen regionaler Wirtschaftskreisläufe und für das, was jeder Einzelne mit seiner bewussten regionalen Einkaufsentscheidung bewirken kann. Der „Tag der Regionen“ zeigt die Vielseitigkeit der Regionen auf und diese zeigen im wahrsten Sinne des Wortes Gesicht.

Und genau da soll unsere Mitmachaktion anknüpfen, dem regionalen Einkaufen Gesichter geben. Unser Projekt „RegioTester“ ist ein Praxistest für den regionalen Einkauf wir möchten Menschen über die Schulter schauen, die bei ihren Einkäufen die Alltagstauglichkeit testen. Kurz um, gewohnte Einkaufsrituale, gewohnte Produkte und wie sieht es dabei aus mit regionalen Produkten, mit Regionalität?

Und wozu das Ganze?

Regionalität braucht eine breite Öffentlichkeit, braucht Meinungen, braucht Diskurs, nur dann können regionale Produkte und regionale Wirtschaftskreisläufe den Stellenwert im umkämpften Lebensmittelmarkt erreichen, den sie verdient haben.

Mit unserer Mitmachaktion wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmern und unseren Followern dafür etwas tun, wollen herausfinden, wo oder in welchen Bereichen Regionalität gut funktioniert, wo regionaler Einkauf an seine Grenzen gerät, ist wirklich regional drin, wo regional draufsteht, welche regionalen Produkte fehlen und welche wären wünschenswert?

Was ist das Projekt nicht?

Der „Regionale Warenkorb“ ist keine wissenschaftliche Studie, wir erheben keinen Anspruch auf Repräsentativität und das möchten wir auch gar nicht. Wir wollen vielmehr Regionalität dort abholen, wo sie passiert oder auch nicht – beim Einkauf. Wir möchten einfach mal genau hinschauen und das Thema Regionalität aus Sicht des Verbrauchers in die Öffentlichkeit tragen.

Wir freuen uns auf viele aktive Follower, Anregungen, Kommentare und vieles mehr. Viel Spaß bei unserem Blog! Melanie im Namen des Teams

0 Antworten

Hinterlasse eine Antwort

* Pflichtfelder

Die Regionalbewegung: Kalender - Aktuelles und Termine