Landesgruppe in Mecklenburg-Vorpommern

Am 05. September 2018 fand in Rostock ein Infoseminar für Regionalvermarktungsinitiativen in Mecklenburg-Vorpommern statt. Im Anschluss wurde die Landesgruppe der Regionalbewegung Mecklenburg-Vorpommern ins Leben gerufen wurde.

Der Tourismusverband MV und LANDURLAUB MV hatten interessierte Initiativen und regionale Akteure ins Internationale Haus des Tourismus eingeladen. Zu Beginn stellte Franziska Freier den Bundesverband der Regionalbewegung vor und ging auf Chancen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren von Regionalvermarktungsinitiativen ein. Im Anschluss berichteten Ernst Schuster von den Nordbauern e.V. aus Schleswig-Holstein und Dr. Dietmar Liedtke vom Spreewaldverein e.V. aus Brandenburg von Ihren Erfahrungen.

Sandra Hippauf sprach über den aktuellen Stand des Projekts Baltic Sea Food und stellte den Status Quo der Regionalvermarktung in MV vor. Daraufhin durften die Teilnehmer aktiv werden und Wünsche für künftige Workshops sammeln sowie Vorschläge für die Anforderungen an das zukünftige Geschäftsmodell machen.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Gründung der Landesgruppe der Regionalbewegung Mecklenburg-Vorpommern. Dörte Wollenberg von der ELG Mecklenburgische Schweiz eG wurde als Sprecherin für die neue Landesgruppe gewählt.

Kontakt

Sprecherin

Dörte Wollenberg
ELG Mecklenburgische Schweiz eG
Gessin Nr. 7b
17139 Basedow
Tel:039957-299 818
E-Mail: wollenberg@regionalbewegung.de


Aktuelles

Regionalität – Das Rezept für eine krisensichere Versorgung in M-V

Pressemitteilung 08.06.2020

Landesgruppe Regionalbewegung M-V ruft auf zu Schulterschluss und Strategieentwicklung für
Regionalisierung der Ernährungswirtschaft in M-V.

Download:

 

 

Bericht zum Status Quo der Regionalvermarktung in MV veröffentlicht!

Das dreijährige Projekt des Landestourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern „Baltic Sea Food“, gefördert durch das Interreg Baltic Sea Region Programme, will mehr regionale Produkte in den Restaurants, Cafés, Unterkünften und Läden der ländlichen Ostseeraumregionen positionieren. Dazu soll ein nachhaltiges und übertragbares Geschäftsmodell für Regionalvermarktungsinitiativen erarbeitet werden, das den B2B-Vertrieb der Produkte zwischen Produzenten und Handelspartnern erleichtert – einschließlich einer marktfähigen Online-Handelsplattform. Seminare und Coachings sollen konkrete Handlungsempfehlungen und Tipps für Marketing, Logistik, Vertrieb, Aufbewahrung, etc. geben.

Das Handbuch ist ab sofort auf deutsch erhältlich!

Download:

Handbuch Regionale Produkte in der B2B-Vermarktung

Außerdem wurde im Projekt ein Bericht zum Status Quo der Regionalvermarktung in MV veröffentlicht! Die Grundlage des Berichts ist die Befragung von 10 Regionalvermarktungsinitiativen und 57 Handelspartner durch persönliche Intervievs und schriftliche Befragung per Online-Formular.

Download:

Bericht zum Status Quo der Regionalvermarktung in MV