10. Bundestreffen der Regionalbewegung vom 13. bis 15. Oktober in Brandenburg

Der Bundesverband der Regionalbewegung lebt als Fachverband und Netzwerkorganisation vom intensiven Austausch mit seinen Mitgliedern.

Nach der corona-bedingten Absage im letzten Jahr wurde für das 10. Bundestreffen der Regionalbewegung Groß Behnitz im Brandenburger Havelland zum Dreh- und Angelpunkt der bundesweiten Regiobranche. Weit über 200 Akteure von Regionalinitiativen, aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus der ganzen Bundesrepublik, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz und Italien waren der Einladung des Bundesverbandes der Regionalbewegung e.V. (BRB) in Kooperation mit dem Agrarmarketingverband Brandenburgs pro agro e.V gefolgt. Rund 60 Referentinnen und Referenten diskutierten auf der ausgebuchten Netzwerkveranstaltung zu den Potenzialen und Herausforderungen einer Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft.

Allen Teilnehmenden herzlichen Dank für diesen inspirierenden Austausch!

Es ist uns wichtig, für die Planungen des 11. Bundestreffens der Regionalbewegung, das voraussichtlich 2023 stattfinden wird, Ihre Wünsche und Anregungen zu berücksichtigen. Wir bitten Sie daher, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen für die Evaluierung des 10. Bundestreffens der Regionalbewegung. Vielen Dank dafür!

Hier gehts zum Programm des 10. Bundestreffens der Regionalbewegung

Hier geht es zur Pressemitteilung "Mutige Strukturpolitik für mehr Regionalität" zum 10. Bundestreffen der Regionalbewegung

Hier gehts zu den Vorträgen zum 10. Bundestreffen der Regionalbewegung

Hier gehts zur Bildergalerie zum 10. Bundestreffen der Regionalbewegung

Hier gehts zum Kurzvideo "Eindrücke vom 10. Bundestreffen der Regionalbewegung"

 

 

Raus aus der Nische!

DREIUNDACHTZIG PROZENT der Verbraucherinnen und Verbraucher wollen Produkte aus der Region.

Das ist der höchste Wert, der je bei den Verbraucherbefragungen des Bundeslandwirtschaftsministeriums erreicht wurde.                                                    

Klingt gut – „regional ist in" - aber: Woher sollen all diese regionalen Produkte kommen? Was sind überhaupt "regionale" Produkte? Bei aller Vorsicht gegenüber diesen fantastischen Zahlen: Es ist ein Verbraucherauftrag an die Politik, glaubwürdig regionale Produkte deutlich mehr in den Focus ihrer Arbeit zu stellen. Das geht nicht so nebenbei - das ist eine Zukunftsfrage im Spannungsfeld von Klimaschutz durch kurze Wege und Bleibeperspektiven im Ländlichen Raum, Erhalt der gesellschaftlichen Breite durch kleine und mittelständische Betriebe zu Gunsten lebendiger Innenstädte, bäuerlicher Landwirtschaft und dem Lebensmittelhandwerk. Ein Bundesprogramm "Regionale Wertschöpfung" ist überfällig. Das 10. Bundestreffen der Regionalbewegung in Brandenburg wird viele Beispiele des regionalen Weges vorstellen, diese Wege diskutieren und die öffentliche Diskussion fordern. Regionale Produkte sind keine Nischenprodukte, sondern Basis nachhaltigen Wirtschaftens im Lebensmittelbereich.

Ich freue mich, wenn Sie uns beim Bundestreffen ein Stück auf dem Regionalen Weg begleiten.

Ihr
Heiner Sindel
1. Vorsitzender
Bundesverband der Regionalbewegung e.V.

Kooperationspartner

Ideelle Partner

Gefördert durch

Rückblick auf die vergangenen Bundestreffen der Regionalbewegung

Regionales finden auf einen Klick!
Nutzen Sie schon die RegioApp?

Jetzt installieren!

Die Regionalbewegung: Kalender - Aktuelles und Termine

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Weitere Infos