SIGNAL - Soziale Innovationen gemeinwohlorientierter nachhaltiger Landnutzung

Laufzeit: September 2016 bis August 2018

Viele Regionen in Europa stehen vor den gleichen Problemen, die sich allgemein im demografischen Wandel darstellen, konkret mit Abwanderung, Arbeitslosigkeit und Verschlechterung der Infrastruktur zu Buche schlagen. Mit der Abnahme regionaler Produzenten und der Auflösung regionaler Warenkreisläufe werden nicht nur Arbeitsplätze und Steuereinnahmen in den Kommunen reduziert, es wird eine Abwärtsspirale der Schrumpfung in Gang gesetzt mit den bekannten Dilemmata, mit denen für die einzelnen auch das Risiko von sozialem Abstieg und Exklusion steigt. Die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe trägt entscheidend zur Stabilität der Regionen bei. Dabei soll nicht einer regionalen Abschottung das Wort geredet werden, sondern einem globalem Miteinander. Die Stärkung regionaler Produzenten ist eine unabdingbare Voraussetzung. Ebenso bedeutsam und daran anschließend ist die Sensibilisierung breiter Bevölkerungsteile für die Vorteile regionalen Wirtschaftens, insbesondere regionaler Ernährung.

SIGNAL initiiert einen Austausch und eine Vernetzung neuer Ansätze regionaler Kooperationen und sozialer Innovationen, die sich gegenwärtig rund um die Themen regionale Kreisläufe, regionale Vermarktung und regionale Versorgung bilden. Diese neuen Kooperationsansätze thematisieren zum einen stärker als bisher Kooperationen von Stadt und Land und zeigen zum anderen die Möglichkeiten einer höheren Widerstandsfähigkeit der Regionen im Sinne einer Resilienz auf. Sie sind eine Antwort auf den zunehmenden Wachstumsdruck sowie das Bedürfnis der Verbraucher, die die Herstellung und Verteilung der Lebensmittel nicht mehr nachvollziehen können, auf mehr Regionalität in der Produktion. Im Zentrum stehen gemeinwohlorientierte und nachhaltige Ansätze regionalen Wirtschaftens (wie Mietgärten und -äcker, Schulgartenprojekte, Solidarische Landwirtschaft, Food Assembly, Fonds zur Finanzierung von Bio-Ackerböden etc.). 

Koordination

Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V.
Olvenstedter Str.10
39108 Magdeburg
Tel. 0391/5433861
E-Mail: agenda@kosa21.de

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Die Regionalbewegung: Kalender - Aktuelles und Termine

Die Partner stellen sich vor!

[weitere Infos]

Lesen Sie mehr über die Partnertreffen!

[weitere Infos]

Erfahren Sie mehr über die Projektergebnisse!

[weitere Infos]